Grauer Star
Schonende Behandlung

 

Grauer Star (Katarakt)

Präzision für Ihre Augen
Die Operation des Grauen Stars (Katarakt) zählt heute zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen weltweit. Millionen Patienten konnte auf diese Weise bereits zu einem besseren Sehvermögen und damit zu mehr Lebensqualität verholfen werden. Für die Precise Vision Augenärzte haben Ihre individuellen Bedürfnisse höchste Priorität. Deshalb legen wir größten Wert darauf, die Behandlung ausführlich mit Ihnen zu besprechen und alle Schritte transparent darzulegen.

Unsere Experten für die Katarakt Therapie

Einhalt geboten wird dem Grauen Star mittels Operation. Dabei wird die körpereigene Linse zerkleinert, entfernt und im Anschluss durch eine Kunstlinse ersetzt. Unsere Chirurgen sind absolute Spezialisten auf diesem Gebiet. Sie legen größten Wert auf Präzision, um für ihre Patienten das individuell bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Im Zuge dessen werden Sie auch im Vorfeld der Operation mit unserem Team ausführlich besprechen, welche Operationsmethoden für Sie in Frage kommen und welche Kunstlinse am besten Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Unser Team wird Ihnen dabei mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen und helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Dr. med. Florian Kretz (FEBO)

Dr. med. Klaus Haas

Dr. med. Apostolos Lazaridis (FEBO)

Dr. med. Michaela Frosz

Was ist der Graue Star?

Der Graue Star, auch als Katarakt bezeichnet, ist eine Trübung der ursprünglichen klaren Linse im Auge. Die Linse liegt im Inneren des Auges und dient dazu, durch Bündelung der Lichtstrahlen ein scharfes Bild auf der Netzhaut zu erzeugen. Von dort wird das Bild an das Gehirn gesendet, wo es schließlich wahrgenommen wird. Die Linsentrübung führt dazu, dass kein scharfes Bild mehr auf der Netzhaut entsteht, was zu einer erheblichen Einschränkung der Sehschärfe führen kann. Der Graue Star entwickelt sich meistens ab dem 60. Lebensjahr.

Wie bemerkt man den Grauen Star?

Die altersbedingte Trübung der Linse kann sich anfangs durch Blendung vor allem beim nächtlichen Autofahren bemerkbar machen. Ferner sieht das betroffene Auge oft unscharf. Im späteren Stadium der Linsentrübung kommt es oft zu Leseschwäche, verminderter Farb- und Kontrastwahrnehmung bis hin zu einer erheblichen Verminderung der Sehschärfe. Die durch den Grauen Star beeinträchtigte Sehqualität kann nur durch eine Operation behoben werden.

Entstehung und Symptome der Katarakt

 

Behandlungsablauf Grauer Star

Neben der Länge Ihres Augapfels wird in einer ausführlichen Untersuchung auch die Form ihrer Hornhaut berechnet. Bestimmte Erkrankungen der Makula sollten ebenfalls im Vorfeld der Katarakt OP abgeklärt werden. Dafür eignet sich ein Makulascan mit dem OCT, der mit seinen präzisen Ergebnissen den Arzt in seiner Aussage über den zu erwartenden Operationserfolg gut unterstützen kann. Alle diese Messwerte dienen zur dreidimensionalen Simulation Ihres Auges, um für Sie eine individuelle Behandlungsstrategie zu entwickeln.

« schließen

Als modernstes Verfahren gilt der Einsatz des Femtosekundenlasers. Dieser ermöglicht Ihnen maximale Sicherheit und absolute Präzision während des Eingriffs.

Femtosekundenlaser
Bei diesem Verfahren wird die körpereigene Linse mit dem Femtosekundenlaser zerkleinert und im Anschluss durch einen winzigen Schnitt in der Linsenkapsel mit einer Kanüle abgesaugt, so dass schließlich die künstliche Intraokularlinse eingesetzt werden kann. Die Technologie des Lasers wurde erst 2018 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet und seine Präzision macht den Eingriff besonders sicher. Ein weiterer Vorteil der laserassistierten OP ist, dass wenig Ultraschall mit hoher Energie zum Zerkleinern der Linse eingesetzt werden muss und so ein Risikofaktor ausgeschlossen wird. 

Micropulse Verfahren/Zepto
Um die körpereigene Linse zu entfernen muss die vordere Linsenkapsel eröffnet werden. Mit dem modernen computerassistierten Kapsulotomieverfahren gelingt die Öffnung sicher, schmerzlos und absolut präzise in Millisekunden. Die Eröffnung der Kapsel ist der schwierigste Teil der Katarakt OP. Durch das Micropulse Verfahren wird sie einfach und risikolos, da die Ungenauigkeit und Unsicherheit eines manuellen Eingriffs entfallen. Des Weiteren löst sich der Linseninhalt besser von seiner Hülle, was die OP vereinfacht und zusätzlich die Entstehung des Nachstars verlangsamt. Nach dem anschließenden Entfernen der körpereigenen Linse wird auch bei diesem Eingriff die Intraokularlinse eingesetzt.

« schließen

Es gibt verschiedenste Modelle, angefangen bei einfachen Monofokallinsen ohne Zusatzfunktion bis hin zu Multifokallinsen und diversen Speziallinsen, die verschiedene Zusatzfunktionen bieten können. Auch mit einer Standardlinse können sehr gute Ergebnisse erzielt werden, für eine optimale individuelle Lösung empfiehlt sich allerdings eine Speziallinse.

Durch ihre ergänzenden Funktionen (z. B. besseres Kontrastsehen, höherer Sehkomfort, Korrektur einer Hornhautverkrümmung, etc.) können sie von zusätzlichem Nutzen profitieren.

Nur mit einer ausführlichen Beratung zur richtigen Linsenwahl können wir Ihren Wünschen und Erwartungen bestmöglich entsprechen.

« schließen

Allerdings dürfen Sie einige Tage nach dem Eingriff nicht selber Auto fahren und sollten sich deshalb zur OP begleiten lassen. Zusätzlich werden Sie vor, während und nach dem Eingriff ständig von unseren Praxismitarbeitern betreut.

Wann erfolgt die Operation des 2. Auges?
Falls im Anschluss an die Operation des ersten Auges auch eine Grauer Star OP des zweiten Auges vorgesehen ist, erfolgt diese üblicherweise vier bis sechs Wochen nach der ersten Operation. Bei Vorbestehen hoher Fehlsichtigkeit kann die Operation des zweiten Auges auch früher durchgeführt werden. Unter speziellen Vorsichtsmaßnahmen und durch den Einsatz des Femtosekundenlasers kann die Operation auf Ihren Wunsch auch an beiden Augen gleichzeitig durchgeführt werden.

« schließen

Laseroperation des Grauen Stars: Femto-Katarakt

 

Patientenfragen

Ja, die Kataraktoperation kann mit einem Femtosekundenlaser durchgeführt werden und ist in diesem Fall besonders sicher, schonend und präzise. Diese Laserbehandlung ist allerdings eine Zusatzleistung, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

Manche Patienten bemerken schon am Tag nach der OP eine deutliche Sehverbesserung, aber es kann auch einige Wochen dauern bis eine merkbare Verbesserung eintritt. Während der Heilungsphase können verschiedene Symptome wie Doppel- oder Verschwommensehen auftreten, die dann aber wieder verschwinden. Je nach Linsenwahl können Sie aber mit einer guten bis sehr guten Sehleistung rechnen. Wenn Sie unter weiteren Augenerkrankungen leiden, können diese das Ergebnis beeinflussen.

Die Operation wird ambulant durchgeführt und verläuft dank Betäubung schmerzfrei.

Der Anästhesist ist während des gesamten Eingriffs vor Ort und kann im Zweifel jederzeit die Betäubungsdosis erhöhen. Nach der Operation kann es zu einem leichten Druckgefühl oder Brennen im Stirnbereich kommen, dass sich aber leicht mit einem einfachen Schmerzmittel beheben lässt.

Künstliche Intraokularlinsen werden aus besonders verträglichen Materialien hergestellt und vom Körper sehr gut toleriert. Moderne Linsen halten ein Leben lang und Patienten müssen sich keine Gedanken um eine eventuelle Abstoßreaktion machen.

Auf jeden Fall, denn die Operation ist kaum belastend und hat dasselbe geringe Risiko wie eine Zahnbehandlung. Jeder Tag mit besserem Sehen lohnt sich!

Tipps für Ihre schnelle Genesung

Gehen Sie, wie vereinbart, zu den augenärztlichen Nachuntersuchungen, nehmen Sie regelmäßig Ihre Augentropfen und reiben sie nicht am Auge.

Ein leichtes Drücken, Kratzen oder Brennen am operierten Auge ist in den ersten Tagen völlig normal. Falls die Schmerzen jedoch stärker und anhaltendend werden sollten oder Sie eine plötzliche Sehverschlechterung bemerken, suchen Sie bitte umgehend Ihren Augenarzt oder unsere Ärzte an einem unserer beiden Standorte, Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus oder Augentagesklinik Erlangen mit Makulazentrum, auf.

Während der ersten zwei Wochen sollten Sie körperliche Anstrengung vermeiden. Im Allgemeinen bestehen ab etwa zwei Wochen nach der Operation keine körperlichen Einschränkungen mehr. So können Sie ab diesem Zeitpunkt wieder Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Fahren Sie aber bitte erst nach ärztlicher Rücksprache wieder selbst Auto.

Wenn Sie wegen einer spezifischen Tätigkeit, Sportart oder Ähnlichem Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Augenarzt oder an uns.

„Einmal selbst
sehen ist mehr wert,
als hundert Neuigkeiten hören.“

Sprichwort aus Japan

 

 

 

 

Sprechen Sie uns an

Auf die richtige Beratung kommt es an!
Sie haben Fragen, möchten sich über Behandlungsmöglichkeiten informieren oder einen Termin ausmachen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern.

Folgen Sie uns auf Social Media

Facebook YouTube Instagram

Rückruf

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.